IMG_2804

Getreu diesem Motto, freut es uns, dass wir in der gestrigen Gemeinderatssitzung neben der Klarstellung in Grüner Dolchstoßlegende auch noch inhaltlich arbeiten konnten:

Gemeinsam brachten wir gestern einen Antrag für eine Neuauflage der beliebten Taxi-Gutscheinaktion der Stadt Kufstein für die Nachtstunden ein, welcher diese ursprünglich auf die „dunkle Jahreszeit“ reduzierte Aktion als fixe Institution zur Erhöhung des Sicherheitsgefühls der Kufsteiner Bevölkerung etablieren sollte, wie wir dies bereits im Zuge der Gemeinderatswahl auch in unserem Wahlprogramm verankert hatten.

Was hinter der Idee steckt:

Aufgrund zahlreicher – teilweise noch ungeklärter – Vorfälle, die sich in den vergangenen Monaten und Jahren in Kufstein ereigneten, ist – insbesondere beim weiblichen Teil der Kufsteiner Bevölkerung – ein Rückgang des subjektiven Sicherheitsgefühls wahrzunehmen. Vielfach hörten wir in persönlichen Gesprächen, dass sich junge Frauen am Abend gar nicht mehr auf die Straße trauen, was für uns ein absolutes No-Go ist. Es kann in einer Stadt nicht die Aufgabe der Bürger sein, sich Sorgen und Gedanken um ihre Sicherheit zu machen, weshalb wir hier die Bundespolitik am Zug sehen.

Zum einen bräuchten wir mit Sicherheit eine personalmäßige Aufstockung unserer Dienststelle der Bundespolizei, zum anderen müssen wir als Stadt uns auch entsprechende Gedanken darüber machen, was wir in unserem Wirkungskreis hier bewegen können.

Hier ist in der Stadtratssitzung vom 1. Februar bereits ein erster Schritt gemacht worden, indem dort die Finanzierung einer Aktion beschlossen wurde, die in den Abend- und Nachtstunden (in denen der Stadtbus bekanntlich nicht mehr fährt) ein sicheres aber auch preiswertes Nachhausekommen im Stadtgebiet garantiert. Diese Gutscheinaktion wurde befristet (für die „dunkle Jahreszeit“) sowie finanziell gedeckelt beschlossen und kam – so zumindest unsere Rückmeldungen – bei der Bevölkerung auch gut an, weshalb wir nun die Neuauflage dieser Aktion fordern!